Downloads & Software-Updates


Kategorie

Gira Experte

zurück

Bestell-Nr. 0529 00, 2075 00

ZIP, 419.945 Kb

Version: 4.10.0

Datum: 18.03.2020

Download

Archiv

Sprachvarianten

Experte Version 4.10.0

Systemvoraussetzungen

  • Betriebssystem: Windows 7, Windows 8, Windows 10
  • Freier Festplattenspeicher: mindestens 1 GB
  • Arbeitsspeicher (RAM): mindestens 2 GB
  • Software-Plattform: mindestens Microsoft .NET 4.5

Unterstützte Geräte

Die Experten-Software 4.10.0 ist in Verbindung mit folgenden Endgeräten zu verwenden:

  • Gira HomeServer 4
  • Gira FacilityServer 4

Update-Hinweise

Die Aktualisierung auf die Firmware 4.10.0 ist nur von der folgenden Version möglich:

  • 4.9.0.190612

Neuheiten und Verbesserungen

Experte/Firmware

KNX-Secure

In den Projekteinstellungen kann unter KNX-Anbindung unter folgenden KNX Secure Zugriffsmöglichen gewählt werden:

  • KNXnet/IP routing (mit KNX Secure Unterstützung) zusätzlich kann noch die Option IP-Secure gewählt werden
  • KNXnet/IP tunneling (mit KNX Secure Unterstützung)
  • USB (mit KNX Secure Unterstüzung)

Hinweis KNX Secure:
Im ETS Projekt muss für jede KNX Secure Anbindung ein Gerät als Gira Home-Server Repräsentant eingefügt bzw. paramertiert werden. Das ist notwendig, weil alle KNX Secure Geräte immer alle KNX Secure Absender kennen müssen. Der Gira HomeServer bekommt die Informationen über die anderen KNX Secure Geräte durch den KNX Secure Schlüsselbund (in der ETS unter den Projekteinstellungen
und Sicherheit). Der Schlüsselbund wird aus der ETS exportiert und in den Gira HomeServer über die Seite https://<IP-Adresse>/hsknxkeys importiert. Gruppenadressen, die in der ETS als KNX Secure gekennzeichnet sind und die Nutzinformationen, werden nach dem Import der Schlüsseldatei (und Gira HomeServer Neustart) verschlüsselt vom Gira HomeServer versendet. Gruppenadressen, die in der ETS nicht als KNX Secure gekennzeichnet sind, werden vom Gira HomeServer unverschlüsselt versendet.

  • KNXnet/IP Routing: Auf der Backbone muss eine KNX Secure fähige Dummy Applikation eingefügt werden, auf die alle im Gira HomeServer verwendeten KNX Secure Gruppenadressen gezogen werden.
  • KNX-USB Schnittstelle: Auf die KNX USB-Schnittstelle müssen alle KNX Secure Gruppenadressen als "Assoziationen" hinzugefügt werden.
  • KNXnet/IP Tunneling: Auf die Tunnelling-Verbindung, auf die der Gira HomeServer zugreift, müssen alle KNX Secure Gruppenadressen als "Assoziationen" hinzugefügt werden.

ONVIF/PTZ-Logikbaustein

Im grafischen Logikeditor liegt ein Logikbaustein zur Anbindung von ONVIF/ PTZ-Kameras. Der Logikbaustein hat die folgenden Funktionen:

  • Anmeldung über IP-Adresse, ONVIF-Benutzer und Passwort
  • Steuern von P, T und Z
  • Aufruf und Speichern von Positionen über Szenenbefehl

QuadClient

Anbindung an IoT-Dienste

Der Gira HomeServer kann über ein Fernzugriffsmodul (z.B. der Gira S1) an IoTDienste, wie z. B. Amazon Alexa, Google Assistant oder IFTTT angebunden werden. Ist das Fernzugriffsmodul dem Gira Geräteportal zugewiesen, dann wird ein Gira HomeServer mit der FW 4.10.0 automatisch aufgelistet, sofern im Quad-Config mindestens ein Benutzer als IoT-Benutzer gekennzeichnet wurde (Option „für IoT-Dienste bereitstellen“).
Im QuadConfig sind die Templates, die in IoT-Diensten genutzt werden können mit einem "grünen Punkt" gekennzeichnet. Es ist hierzu keine weitere Parametierung
notwendig.

QuadConfig

CEF-Browser

Wird im QuadClient ein URL-Aufruf getätigt, wird dieser ab der v4.10.0 mit dem "CEF-Browser" erfolgen (Chromium Embedded Framework). Das ist ein auf Google Chrome basierende Variante für das Microsoft.NET Framework.
Soll der Internet Explorer weiterhin benutzt werden, z. B. für Visualisierungen, die speziell für den Internet Explorer angepasst wurden, kann dies in den Eigenschaften
des URL-Aufrufs der Navigationstaste eingestellt werden. Ansonsten wird immer der CEF-Browser benutzt.

URL-Aufruf Template

Im QuadClient kann ein Template eingefügt werden, über das ein URL-Aufruf erfolgt. Der Aufruf kann im Quadranten 1, Quadranten 2, Quadranten 1 und 2, sowie im Vollbildmodus erfolgen.

Zeitschaltuhren

Die Anzahl der maximalen Zeitschaltuhren im QuadClient wurde auf 500 erhöht.

Menü-Kachel

Über einen langen Tastendruck ist es nun auch möglich, in die Gewerke zu springen.

 

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie Cookies zur statistischen Auswertung ablehnen, werden keine Tracking Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.